Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Die Syngenta AG gibt am Mittwoch, 9. Februar, die Zahlen für das Geschäftsjahr 2010 bekannt. Analysten haben dazu die folgenden Schätzungen:
2010E
In Mio USD AWP-Konsens 2009A
Umsatz 11'427 10'992
EBITDA* 2'425 2'374
EBIT* 1'905 1'913
Reingewinn* 1'407 1'478
EPS (in USD)* 15,33 15,76
*Vor Restrukturierungen und Wertberichtigungen
FOKUS: Syngenta dürfte im letzten Jahresviertel von den weiter anziehenden Preisen für Agrargüter profitiert haben. Steigende bäuerliche Einkommen animieren die Landwirte, mehr Pflanzenschutzmittel einzusetzen. Syngenta dürfte nach einem schwachen ersten Semester von stark erholten Verkaufsvolumen profitiert haben, zumal die hohen Lagerbestände auf der Nordhalbkugel, welche das Geschäft in den ersten sechs Monaten noch erheblich dämpften, inzwischen abgebaut wurden. Die Gewinnentwicklung dürfte jedoch aufgrund von Druck auf den Verkaufspreisen im ersten Semester hintergehinkt haben.
Die rekordhohen Agrarpreise schüren dafür umso mehr den Optimismus der Experten für das laufende Jahr. Das Augenmerk gelte daher der Guidance für 2011: Mehrere Analysten gehen von einem Wachstum des Gewinns pro Aktie im mittleren einstelligen Prozentbereich aus.
Mit Blick auf die künftige Gestaltung der Verkaufspreise von Pflanzenschutzmitteln herrscht indes wenig Einigkeit unter den Analysten. Einige sehen in den jüngsten Indikationen der Mitbewerber Dupont und Monsanto ein Versprechen für eine neue Runde an Preiserhöhungen. Andere gehen indes von einer flachen Entwicklung aus und verweisen auf das kompetitive Umfeld.
ZIELE: Syngenta bestätige seine im Oktober seine zuvor im Juli leicht gesenkte Guidance: 2010 werde der operative Gewinn auf Vorjahresniveau liegen. Das Unternehmen rechne im Rest des zweiten Semesters 2010 mit einer anhaltend positiven Dynamik bei den Absatzmengen, hiess es seinerzeit.
PRO MEMORIA: Syngenta hat Anfang Februar die Zulassung für ihre Triple Stack-Maissaatgutsorte in Brasilien erhalten. Dies sei die erste Zulassung für ein Triple-Stack-Produkt in Brasilien überhaupt. Das Produkt wird für die Anbausaison 2011/2012 zur Verfügung stehen.
Mitte Dezember hat der Basler Konzern eine Lizenzvereinbarung mit dem Mitbewerber DuPont für den konzerneigenen Maiswurzelbohrer-Trait unterzeichnet. Der Vereinbarung zufolge lizenziert Syngenta den Maiswurzelbohrer-Trait "MIR604" auf nicht-exklusiver, weltweiter Basis an den DuPont-Geschäftsbereich Pioneer Hi-Bred. Der Wert der gesamten Lizenzgebühren könnte 400 Mio USD übersteigen.
are/ra

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???