Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Australiens Fortescue-Chef zieht sich zurück

SYDNEY (awp international) - Der Gründer der in acht Jahren zum drittgrössten australischen Eisenerz-Förderer aufgestiegenen Fortescue Metals Group will sich aus dem aktiven Geschäft zurückziehen. Andrew Forrest ist 49. "Dies ist der perfekte Zeitpunkt", meinte der ehemalige Aktienhändler. Er werde im August die Firmenleitung abgeben und eine Aufsichtsfunktion (chairman) übernehmen. Forrest hält 31 Prozent an dem Unternehmen. Der Wert liegt bei rund 20 Milliarden australischen Dollar (15 Mrd Euro). Forrest gehört zu den reichsten Männern des Landes.
Forrest war im vergangenen Jahr von der Aufsichtsbehörde gerügt worden. Er habe 2004 geschlossene Vereinbarungen mit chinesischen Eisenerzkäufern in einer Mitteilung an die Börse fälschlich als bindend bezeichnet. Forrest hat Berufung eingelegt. Wenn er verliert, drohen ihm eine Geldstrafe und das Verbot, als Firmedirektor tätig zu sein. Sein Rückzug habe damit aber nichts zu tun, betonte er./oe/DP/stk

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.