Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Drei Stunden gesperrt, weil ein Automotor in Brand geriet: Der Gotthard-Strassentunnel. (Symbolbild)

KEYSTONE/ALEXANDRA WEY

(sda-ats)

Das Auto eines Lenkers aus Deutschland ist am Donnerstagnachmittag im Gotthard-Strassentunnel in Brand geraten. Verletzt wurde niemand, der Tunnel musste aber für rund drei Stunden in beiden Richtungen gesperrt werden.

Der Fahrer war in Richtung Süden unterwegs, als er gut einen Kilometer nach der Tunneleinfahrt feststellte, dass die Leistung des Motors abnahm. Wie die Kantonspolizei Uri mitteilte, konnte er anhalten und aussteigen - dann stellte er fest, dass im Bereich des Motors Feuer ausgebrochen war.

Er versuchte, die Flammen mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen, doch die Schadenwehr Gotthard war bereits automatisch alarmiert worden. Sie löschte den Brand schliesslich kurze Zeit später. Der Schaden an Auto und Strassenbelag dürfte bei rund 130'000 Franken liegen.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS