Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Die zur Axpo Holding gehörende Kraftwerke Linth-Limmern AG (KLL) hat im Geschäftsjahr 2009/10 einen Rückgang des Reingewinns von 12,49% auf 1,84 Mio CHF verzeichnet. Dieser werde für die Ausschüttung der Dividende von 1,75 Mio CHF verwendet sowie für die Einlage in die gesetzliche Reserve, wie Axpo am Montag mitteilt.
Die Höhe der Dividende entspricht der durchschnittlichen Rendite der 10-jährigen CH-Bundesobligation während des Geschäftsjahres plus 1,5% und ist statutarisch definiert.
Die Energieerzeugung ging um 5,64% zurück während die Kosten um 10,81% auf 45,08 Mio CHF anstiegen. Dadurch erhöhte sich der Preis der abgegebenen Energie auf 11,04 Rappen/kWh.
Für die im Berichtsjahr getätigten Investitionen in Sach- und immaterielle Anlagen sind zwei Obligationenanleihen über je 200 Mio CHF mit Laufzeiten von 12 und 7 Jahren aufgenommen worden. Für das sich im Bau befindende neue Pumpspeicherwerk Limmern wurden davon 335,21 Mio CHF eingesetzt.
cf/ra

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???