Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Die Bank of America will sich Kreisen zufolge von Anteilen am weltgrössten Vermögensverwalter BlackRock trennen. Ein Verkauf könnte Milliarden in die Kassen spülen. Die Beteiligung werde nicht mehr zum Kerngeschäft gezählt, hiess es am Sonntag in Finanzkreisen. Daher werde ein Verkauf oder zumindest eine Reduzierung des Anteils geprüft.
Die Bank of America kam im Zuge der Übernahme der Investmentbank Merrill Lynch zu ihrem rund 34-prozentigen BlackRock-Anteil, dessen Wert die Bank Ende März auf zirka 14 Milliarden Dollar bezifferte. Mit einem Verkauf des Anteils könnte sich die Bank of America für die anstehenden höheren Kapitalanforderungen nach den neuen Regeln für die Finanzbranche rüsten, hiess es weiter.
Die Bank of America gehört zu den Verlieren der Finanzkrise. Sie hatte sich mit der spektakulären Milliardenübernahme der Investmentbank Merrill Lynch Anfang 2009 verhoben und musste vom Staat mit Milliarden gestützt werden. Die Staatshilfen hat die US- Bank inzwischen aber zurückgegeben./RX/zb/dct/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???