Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LONDON (awp international) - Die Bank of England (BoE) erwartet in Grossbritannien auf Sicht von zwei Jahren einen Rückgang der Inflation unter ihre Zielmarke von zwei Prozent. Dies gelte auch dann wenn der Zins auf seinem derzeitigen Rekordtiefstand von 0,5 Prozent verharren sollte, schreibt die britische Notenbank in ihrem am Mittwoch veröffentlichten Inflationsbericht. Man habe daher durchaus noch weiteren Spielraum für geldpolitische Lockerungen im Fall einer weiteren Verschlechterung der Wirtschaftslage.
Die Aussichten für die Konjunkturentwicklung seien "höchst unsicher" und man sei bereit die Geldpolitik in jede Richtung zu lenken. Ökonomen gehen jedoch nach der Veröffentlichung des Inflationsberichts davon aus, dass der Leitzins weiter bei 0,5 Prozent liegen sollte. Die BoE hat zwar ihre Inflationsprognose für das Jahr 2011 deutlich angehoben, begründet dies aber mit der Anhebung der Mehrwertsteuer. Im Jahr 2012 sollte die Inflationsrate dann wieder auf 1,4 Prozent zurückfallen.
Das Wirtschaftswachstum sollte sich abschwächen und in zwei Jahren knapp über drei Prozent liegen. Die im Juni veröffentlichte haushaltspolitische Konsolidierung sollte das Wirtschaftswachstum dämpfen. Das Verbraucher- und Unternehmensvertrauen habe sich wie auch die Kreditbedingungen schwächer als erwartet entwickelt./RX/jsl/stb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???