Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

DÜSSELDORF (awp international) - Das Bankhaus Lampe hält nach zeitweisem Interesse am Konkurrenten BHF weiter nach Übernahmemöglichkeiten Ausschau. "Wir laufen mit offenen Augen durch die Welt", sagte Lampe-Chef Stephan Schüller bei der Bilanzvorlage am Mittwoch in Düsseldorf. Wenn es Möglichkeiten gebe, sich im Heimatmarkt zu verstärken, werde man das anschauen. Interesse an den Düsseldorfer Banken WestLB und IKB hat das Bankhaus Lampe allerdings nicht.
Die zur Oetker-Gruppe gehörende Privatbank hatte im vergangenen Oktober Interesse an der Frankfurter BHF Bank bestätigt. Auf den ersten Blick hätte das Institut, das im Zuge der Übernahme von Sal. Oppenheim in Besitz der Deutschen Bank übergegangen war, gut in das Geschäftskonzept von Lampe gepasst. Bei der näheren Prüfung habe man sich aber gegen den Erwerb entschieden, erläuterte Schüller. Im Fall der Übernahme hätte man einen Finanzinvestor mit ins Boot geholt.
Im Geschäftsjahr 2010 steigerte das Bankhaus Lampe den Gewinn um 2 auf 14 Millionen Euro. Ausserdem seien die stillen Reserven gewachsen. Der Gewinn werde nicht ausgeschüttet, sondern verbleibe in der Bank. Die Kernkapitalquote sei damit auf mehr als zehn Prozent gestiegen. Die Inhaberfamilie Oetker bekenne sich damit einmal mehr zum Bankhaus Lampe. Das 620 Mitarbeiter starke Institut sei gut ins neue Jahr gestartet. Die Bilanzsumme lag 2010 bei gut 3,1 Milliarden Euro./vd/DP/edh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

???source_awp???