Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BERLIN (awp international) - Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer hat bei der europäischen Arzneimittelbehörde EMA (European Medicines Agency) einen Zulassungsantrag für sein neues Augenmittel eingereicht. "Wir werden mit der europäischen Arzneimittelbehörde EMA eng zusammenarbeiten, um dieses neue Medikament Patienten mit feuchter AMD bald anbieten zu können", sagte Kemal Malik, Leiter der Globalen Klinischen Entwicklung bei Bayer am Dienstag laut Mitteilung.
Gemeinsam mit Regeneron arbeitet Bayer HealthCare an der Entwicklung von VEGF Trap-Eye zur weltweiten Behandlung der feuchten altersbedingten Makula-Degeneration (AMD), des Zentralvenenverschlusses der Netzhaut (CRVO), des diabetischen Makula-Ödems (DME) und der choroidalen Neovaskularisation bei starker Kurzsichtigkeit (mCNV).
Im Februar 2011 hatte Regeneron eine "Biologics License Application" für die Vermarktung von VEGF Trap-Eye bei der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA eingereicht und einen "Priority Review" erteilt bekommen. Bayer HealthCare wird das Mittel ausserhalb der USA vermarkten. In den USA habe Regeneron die Exklusivrechte./jha/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???