Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

MONHEIM (awp international) - Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer hat in Japan die Zulassung für ein Reis-Pilzmitteln erhalten. Die Markteinführung des Mittels sei für das kommende Jahr geplant, teilte die Bayer-Pflanzenschutztochter CropScience am Donnerstag in Monheim mit. Das neue Reisfungizid mit dem Namen Routine und dem Wirkstoff Isotianil sei 2010 bereits in den koreanischen Markt eingeführt worden. Weitere wichtige Reisanbauländer Asiens sollen folgen.
Isotianil sei gemeinsam mit dem japanischen Unternehmen Sumitomo Chemical speziell für den japanischen Reisanbau gegen die Pflanzenkrankheit Reisbräune entwickelt worden, hiess es weiter. Derzeit seien nur wenige Mittel zur Bekämpfung dieser Krankheit zugelassen. Reisbräune werde durch den Pilzerreger Pyricularia oryzae verursacht und sei weltweit die wirtschaftlich bedeutendste Reiskrankheit./jha/dc

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???