Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LEVERKUSEN - (awp international) - Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer will die Dividende wie von Experten erwartet erhöhen. Die Ausschüttung für 2010 solle 1,50 Euro je Aktie betragen, teilte Bayer am Donnerstag in Leverkusen mit. Von dpa-AFX befragte Analysten hatten im Schnitt mit einer Dividende von 1,50 Euro je Aktie gerechnet. Im Krisenjahr 2009 war die Dividende mit 1,40 Euro stabil geblieben. "Damit wollen wir unsere Aktionäre angemessen am verbesserten operativen Erfolg des Bayer-Konzerns im vergangenen Jahr beteiligen. Es ist auch ein Signal, dass wir optimistisch für die Zukunft sind", sagte Bayer-Chef Marijn Dekkers
Die Bilanz präsentieren die Leverkusener an diesem Montag. Bayer wird nach Einschätzung von Experten seine eigenen Ziele 2010 klar übertreffen. Die befragten Experten rechnen mit einem Umsatzanstieg um knapp elf Prozent auf 34,5 Milliarden Euro und einem operativen Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und vor Sondereinflüssen (EBITDA) von 7,14 Milliarden Euro. Triebfeder ist insbesondere das Kunststoffgeschäft, das von der kräftigen Konjunkturerholung profitiert./jha/zb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???