Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Pruntrut (awp) - Die Banque Cantonale du Jura (BCJ) hat im ersten Halbjahr 2010 den Bruttogewinn um 31,3% auf 8,3 (VJ 6,3) Mio CHF gesteigert. Das Zwischenergebnis erhöhte sich um 66,7% auf 7,6 (4,5) Mio CHF und der Reingewinn um 62,1% auf 6,5 (4,0) Mio CHF. Die Zahlen wiederspiegelten laut BCJ die gute Geschäftsentwicklung der Bank und liessen ein gutes Resultat für das Gesamtjahr 2010 erwarten, heisst es in einer Mitteilung vom Montag.
Im Zinsengeschäft sank der Erfolg jedoch um 9,5% auf 13,6 Mio CHF. Ziel der BCJ sei es, den Kunden attraktive Konditionen anbieten zu können. Im Handels- und Kommissionsgeschäft erhöhte sich dagegen der Erfolg trotz des schwierigen Börsenumfelds um 4,2% auf 4,9 Mio CHF.
Der Gesamtertrag ging um 6,9% auf 20,2 Mio CHF zurück. Auf der Gegenseite sanken die operativen Kosten um 22,7% auf 11,8 Mio CHF. Die Informatikkosten seien stark zurückgegangen, so Mitteilung. Ausserdem musste die BCJ in der Vorjahresperiode eine ausserordentliche Rückstellung im Umfang von 2,8 Mio CHF zugunsten der Pensionskasse verbuchen.
Die Bilanzsumme der jurassischen Kantonalbank stieg seit Anfang Jahr per Ende Juni um 5,9% auf 2,07 Mrd CHF. Auf der Aktivseite erhöhten sich die Kundenausleihungen um 37,5 Mio auf 1,76 Mrd CHF.
mk/cf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???