Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Neuenburg (awp) - Die Neuenburger Kantonalbank (BCN) hat im ersten Halbjahr 2010 im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresperiode einen um 9,5% tieferen Reingewinn von 20 Mio CHF erwirtschaftet. Die Erlöse gingen um 8,6% auf 61 Mio CHF zurück, wie die Bank am Donnerstag mitteilte.
Der Erfolg im Zinsengeschäft sank um 9,9% und belief sich in der Berichtsperiode auf 44,9 Mio CHF. Die Zinsen verharrten gegenwärtig auf einen neuen historischen Tief was auch auf die Margen drücke, merkte die Bank an. Der Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft stieg auf 12,1 (VJ 10,7) Mio CHF und der Handelserfolg reduzierte sich auf 2,3 (4,7) Mio CHF.
Die Hypothekarausleihungen stiegen um 4,6% bzw. 222 Mio CHF auf erstmals über 5 Mrd CHF. Die Kreditausleihungen an Unternehmen und öffentlich-rechtliche Körperschaften sanken um 23 Mio CHF auf 992 Mio CHF. Auf der Passivseite der Bilanz stiegen die Kundengelder per Mitte Jahr um 0,5% auf 4,79 Mrd CHF. Die Bilanzsumme erhöhte sich um 0,2% auf 7,27 Mrd CHF.
Nach Darstellung der Geschäftsleitung lässt das Ausblick auf das zweite Halbjahr darauf schliessen, dass sich das Ergebnis 2010 stärker im Gleichklang mit den Aktivitäten der BCN entwickeln werde: Der Reingewinn dürfte somit zwar unter dem Rekord-Jahr 2009 aber dennoch über dem Ergebnis von 2008 ausfallen.
ps/tp

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???