Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Die Bellevue Group AG hat im ersten Semester einen leicht höheren Konzerngewinn von 1,61 (VJ: 1,58) Mio CHF erwirtschaftet. Der operative Geschäftsertrag belief sich auf 27,5 (26,7) Mio CHF (+3%), der Geschäftsaufwand auf 23,3 (22,1) Mio CHF (+5%). Daraus resultierte ein operatives Ergebnis von 4,2 (4,6) Mio CHF (-9%), wie die Bankengruppe am Freitag mitteilte.
Per Mitte Jahr weist die Bellevue Group Kundenvermögen von 4,86 Mrd CHF aus (Ende 2009: 5,5 Mrd). Der Rückgang sei primär performance-bedingt, heisst es. Der Netto-Neugeldzufluss lag bei 83 Mio CHF (Vorjahresperiode: 95 Mio CHF).
"Das erste halbe Jahr hat unsere Erwartungen nicht erfüllt. Wir haben die Budgets nicht erreicht", wird CEO Martin Bisang in der Mitteilung zitiert. Die Gruppe habe bezüglich Neugeldzuflüssen und Volumen im Aktienhandel mit mehr Dynamik gerechnet. Die Lage am Markt bleibe auch in diesem Jahr angespannt, was sich an der geringen Bereitschaft der Investoren und Anleger zeige, in neue Anlagen zu investieren. Die geringe Risikobereitschaft reflektiere sich in tiefen Börsenumsätzen, diese befänden sich auf dem Niveau des Jahres 2005.
Die Umsetzung der Wachstumsstrategie werde sich "erst in etwa ein bis zwei Jahren im gewünschten Masse auswirken", heisst es weiter. Die Gruppe sei "auf diese Geduldsprobe ausreichend vorbereitet" und setze gleichzeitig alles daran, dass sich ihre "antizyklischen Entscheidungen in naher Zukunft positiv auf das Ergebnis auswirken" werden.
uh/cc

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???