Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Thun/Bern (awp) - Die Oberland Energie AG führt eine weitere Kapitalerhöhung durch. Die Aktionäre der Gesellschaft, die AG für Abfallverwertung Thun (AVAG) und die BKW FMB Energie AG, hätten im Hinblick auf die Realisierung einer Altholz- und Restholzheizung einer zweiten Kapitalerhöhung auf neu 9,1 Mio CHF zugestimmt, teilen die Oberland Energie und BKW am Freitag mit. Die AK-Erhöhung werde von den beiden Aktionären anteilsmässig getragen; AVAG hält 51% und die BKW 49%.
Bereits Ende Januar 2010 hatte die Oberland Energie im Hinblick auf den Bau eines Biomassezentrums das Aktienkapital auf 5,1 Mio CHF von 0,1 Mio CHF erhöht.
Mit der Biomasse-Anlage könnten jährlich rund 20'000 Tonnen und mit der Altholz- und Restholzheizung ca. 14'000 Tonnen Material verarbeitet werden, so die Mitteilung. Die Biomasse-Anlage soll den Betrieb im November 2010 und die zweite Anlage im Februar 2011 aufnehmen.
rt/ps

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???