Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

WIESBADEN (awp international) - Die BMW-Grossaktionärin Susanne Klatten hat ihren Anteil am Kohlenstoffspezialist SGL Group über eine wichtige Marke hinaus ausgebaut. Der Stimmrechtsanteil von Frau Klatten überschreite mit 26,98 Prozent die Schwelle von 25 Prozent, teilte SGL am Mittwoch in Wiesbaden mit. Damit verfügt Klatten über eine Sperrminorität und ein Vetorecht. Die Milliardärin war über ihre Beteiligungsgesellschaft Skion im März 2009 bei den Wiesbadenern eingestiegen und hatte zuletzt einen Anteil von 22,5 Prozent.
Der aktuelle Schritt kommt nicht unerwartet, hatte doch Anfang des Jahres der Einstieg des BMW-Konkurrenten VW mit gut acht Prozent bei SGL hohe Wellen geschlagen. Nicht zuletzt weil der bayrische Autobauer in einem Gemeinschaftsunternehmen mit den Hessen Karbonfasern für den automobilen Leichtbau produziert. Nach dem Bekanntwerden des VW-Einstiegs hatten die Spekulationen über die Zukunft der SGL Group den Aktienkurs nach oben getrieben. Skion hatte vorsorglich angekündigt hat, wenn nötig, seinen Anteil an SGL auf eine Sperrminorität von 25 Prozent hochzuschrauben.
SGL-Vorstandschef Robert Koehler hatte im März zur Bilanzpressekonferenz klar gemacht, dass sich SGL nicht an einen Autobauer binden werde. "Wir sehen uns als Zulieferer, aber nicht als exklusiver. Wir wollen kein direkter Automobillieferant sein."/stb/dct/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

???source_awp???