Navigation

BMW steigert US-Absatz im April um 9 Prozent auf 21.211 Stück

Dieser Inhalt wurde am 03. Mai 2010 - 19:22 publiziert

WOODCLIFF LAKE (awp international) - Der Münchener Autobauer BMW hat im April in den USA den Absatz gesteigert. Mit 21.211 Fahrzeugen seien 9 Prozent mehr verkauft worden als im entsprechenden Vorjahreszeitraum, teilte das Unternehmen am Montag in Woodcliff Lake (New Jersey) mit. Seit Jahresanfang kletterte der US-Absatz damit um 7,9 Prozent auf 76.162 Stück.
Die Marke BMW erzielte im April ein Verkaufsplus von 10 Prozent auf 17.268 Fahrzeuge. Der MINI war nicht ganz so erfolgreich. Fahrzeuge dieser Marke erreichten ein Plus von 5,1 Prozent auf 3.843 Stück./he

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?