Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Die französische Grossbank BNP Paribas hat im vierten Quartal weniger als von Analysten erwartet verdient. Grund dafür war eine Abschreibung in Höhe von 534 Millionen Euro auf Anteile der Bank an dem Versicherer AXA . Die Erträge stiegen im Vergleich zum Vorjahresquartal um 2,6 Prozent auf 10,3 Milliarden Euro, wie das Institut am Donnerstag in Paris mitteilte. Der den Aktionären zurechenbare Gewinn stieg um 13,6 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro. Allerdings hatten die Experten bei beiden Grössen mehr erwartet.
Im Gesamtjahr 2010 stiegen damit die Erträge um 9,2 Prozent auf 43,88 Milliarden Euro und der Gewinn um 34,5 Prozent auf 7,8 Milliarden Euro. Zugute kamen der Bank stark gesunkene Risikokosten. Der Aufsichtsrat der Bank schlug eine Dividende von 2,10 Euro pro Aktie (Vorjahr: 1,50 Euro) vor.
alg/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???