Navigation

BoE/Inflation dürfte 2011 unter Zielwert von zwei Prozent liegen

Dieser Inhalt wurde am 11. November 2009 - 12:30 publiziert

LONDON (awp international) - In Grossbritannien dürfte die Inflation Ende 2011 unter dem Zielwert der britischen Notenbank liegen. In zwei Jahren dürfte die Teuerung unter der Marke von zwei Prozent liegen, sollte der Leitzins ab Mitte 2010 graduell steigen, heisst es in dem am Mittwoch in London veröffentlichten Bericht. Die Risiken einer höheren oder niedrigeren Inflation bis Ende 2011 seien ausgeglichen. Die Konjunktur dürfte sich unterdessen zusehends erholen, wenngleich die verhaltene Kreditvergabe der Banken eine Belastung für das Wachstum darstelle. Experten deuteten den Bericht als Hinweis gegen eine zusätzliche Ausweitung der bereits sehr expansiven Geldpolitik.
Laut dem Bericht dürfte die Teuerung zwar kurzfristig über zwei Prozent steigen, mittelfristig aber auf rund 1,6 Prozent sinken. Dies gelte unter der Annahme eines durchschnittlichen Leitzinses von 0,6 Prozent im zweiten Quartal 2010, der bis zum dritten Quartal 2011 stetig auf 2,9 Prozent steigt. Wegen der Finanz- und Wirtschaftskrise hatte die Bank of England den Leitzins auf ein Rekordtief von 0,5 Prozent gesenkt und zudem in grossem Ausmass Staats- und Unternehmensanleihen gekauft./RX/bf/js

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?