Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) -------------------------------------------------------------------------------
AKTIEN
-------------------------------------------------------------------------------
DEUTSCHLAND: - KLEINES AUFTAKTPLUS - Ohne entscheidend neue Impulse sollte der deutsche Aktienmarkt am Donnerstag mit einem kleinen Auftaktplus seine jüngste Bewegung in engen Spannen fortsetzen. Finspreads taxierte den Dax am Morgen 0,06 Prozent höher bei 6.190 Punkten. Der trotz schlechter Einzelhandelumsätze etwas höhere Handelsschluss an der Wall Street und die freundliche Tendenz in Asien am Morgen stützen den Dax, sagte Marktanalyst Ben Potter von IG Markets. Die Vorgabe ist mit einem Plus im Future auf den weltweiten Leitindex Dow Jones Industrial von 0,13 Prozent seit dem Xetra-Schluss vom Vortag leicht positiv. Die Agenda bleibt relativ dünn besetzt. Am Nachmittag könnten US-Daten Bewegung bringen und SAP informiert über die Unternehmensstrategie.
USA: - MODERATE AUFSCHLÄGE - Die wichtigsten US-Aktienindizes sind am Mittwoch nach einer anfänglichen Schwächephase mit moderaten Aufschlägen aus dem Handel gegangen. Der zuversichtliche Umsatzausblick des Einzelhändlers Target habe zu Optimismus unter den Anlegern bezüglich der Aussichten der für die US-Wirtschaft bedeutenden Branche geführt, sagten Händler. Der Dow Jones gewann 0,09 Prozent auf 10.415,54 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500-Index legte um 0,15 Prozent auf 1.094,16 Punkte zu. Der Nasdaq-Composite-Index stieg um 0,28 Prozent auf 2.215,70 Punkte. Der Auswahlindex Nasdaq 100 gewann 0,29 Prozent auf 1.850,80 Punkte.
JAPAN: - FEST - Der Nikkei-225-Index hat sich am Donnerstag in der letzten Handelsstunde fest gezeigt. Nach dem Achtmonatstief früher in der Woche griffen nun heimische Anleger zu, sagten Händler. Allerdings begrenze der weiter starke Yen die Gewinne.
DAX 6.186,31-0,32%
XDAX 6.184,78-0,17%
EuroSTOXX 502.728,66-0,33%
Stoxx50 2.506,04-0,49%
DJIA 10.415,54+0,09%
S&P 500 1.094,16+0,15%
NASDAQ 100 1.850,80+0,29%
Nikkei 225 9.343,84 +1,12% (7:15 Uhr)
-------------------------------------------------------------------------------
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL -------------------------------------------------------------------------------
RENTEN: - AKTIEN GEBEN RICHTUNG VOR - Die Aktienmärkten und damit die Risikoneigung der Anleger werden nach Einschätzung von Experten auch am Donnerstag die Richtung am deutschen Rentenmarkt bestimmen. Solange die Unsicherheit über die weitere konjunkturelle Entwicklung so hoch bleibe wie aktuell, werde die Flucht in sichere Anlagen anhalten, heisst es im Morgenkommentar der HSH Nordbank. Impulse für die Rentenmärkte von Seiten der Konjunkturindikatoren seien unterdessen rar gesät. Einzig die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sowie der Philly Fed-Index aus den USA könnten in dieser Woche noch die Märkte bewegen. Den für den Markt richtungsweisenden Bund-Future sieht das Bankhaus im Tagesverlauf zwischen 131,60 und 132,70 Punkten.
Bund-Future 132,10+0,27%
T-Note-Future125,63+0,01%
T-Bond-Future133,38+0,02%
DEVISEN: - VERLUSTE - Der Euro hat am Donnerstagmorgen Verluste verzeichnet und ist hinter die Marke von 1,28 US-Dollar zurückgefallen.
(Alle Kurse 7:15 Uhr)
Euro/USD1,2794-0,47%
USD/Yen85,72+0,41%
Euro/Yen109,71-0,04%
ROHÖL - LEICHTE VERLUSTE - Ein etwas stärkerer Dollar hat die Ölpreise am Donnerstag im frühen Handel leicht unter Druck gesetzt. Händler machten die jüngste Stärke des Dollar für den Rückgang verantwortlich. Da Öl in Dollar gehandelt wird, bremst ein stärkerer Dollar tendenziell die Nachfrage nach dem Rohstoff etwas. Unterstützung sei unterdessen von den festeren Aktienmärkten in Asien gekommen, hiess es am Markt. Neue Impulse könnten die US-Konjunkturdaten am Nachmittag insbesondere zur Lage der Industrie liefern. Die USA sind der grösste Ölverbraucher der Welt. Ein geringeres Wachstum hätte auch eine geringere Ölnachfrage zur Folge. WTI (NYMEX) 75,26 -0,16 USD (7:15 Uhr)
-------------------------------------------------------------------------------
PRESSESCHAU
-------------------------------------------------------------------------------
Börsenrelevante Themen aus der "Financial Times Deutschland" (FTD), der "Financial Times" (FT), dem "Handelsblatt" (HB) und dem "Wall Street Journal Europe" (WSJE):
- Regierung droht mit Vorgabe bei Geldautomatengebühr; HB, S. 3, 33
- Mobilfunkanbieter Freenet drängt auf den Energiemarkt; HB, S. 24 - Infineon-Konkurrent NXP liefert Chips für den deutschen elektronischen Personalausweis; HB, S. 2,3; FTD, S. 7
Börsenrelevante Themen aus der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ), der "Süddeutschen Zeitung" (SZ), der "Welt" und anderen Zeitungen:
- Lufthansa Cargo erhöht im Herbst kräftig die Preise; Welt, S. 11
- "Vorwurf der Bilanzfälschung ist absurd"; Interview mit HSH-Vorstandschef Nonnenmacher; FAZ, S. 12
- Infineon rechnet recht mit einer baldigen Entscheidung in den Verhandlungen um sein
Handychipgeschäft; Interview mit Infineon-Vorstand Eul; FAZ, S. 15
- Eon Energy Trading sieht sich 2010 auf gutem Weg; Interview; BöZ, S. 11
- Widerstand der Atomindustrie zeigt Wirkung. Die Minister Schäuble und Röttgen wollen Entscheidung
über Brennelementesteuer vertagen; SZ, S. 1
- Zeit über mögliche Zukäufe in der Klebstoff-Sparte von Henkel nachzudenken, ist noch nicht gekommen;
Interview; SZ, S. 18
- Tata Motor will mit Kapitalmassnahme 700 Millionen US-Dollar erlösen; DNA
------------------------------------------------------------------------------- /gl

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???