Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international)
-------------------------------------------------------------------------------
AKTIEN
-------------------------------------------------------------------------------
DEUTSCHLAND: - KLEINES PLUS - Vor dem mit Spannung erwarteten US-Arbeitsmarktbericht dürfte der deutsche Aktienmarkt am Freitag mit moderaten Kursgewinnen starten. Finspreads taxierte den Dax 0,18 Prozent höher bei 6.095 Punkten. Am Vortag hatte sich der Leitindex nach einem deutlichen Kurssprung am Mittwoch stabil gehalten und anfängliche Gewinnmitnahmen wieder ausgeglichen. Ein Börsianer sieht vor allem den US-Handel als Stütze: "Die letzten Minuten, in denen nochmals ein neues Tageshoch markiert wurde, geben einen positiven Trend vor." Der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial gewann seit Xetra-Schluss 0,38 Prozent.
USA: - GEWINNE - Der Dow Jones hat am Donnerstag zum dritten Mal in Folge im Plus geschlossen. Angesichts gemischter Konjunkturdaten aber hielten sich die Gewinne in Grenzen. So lieferte der US-Immobilienmarkt zwar nach den jüngsten Enttäuschungen ein positives Signal, allerdings stieg der Auftragseingang der Industrie im Juli nicht so deutlich wie prognostiziert. Ansonsten warteten die Investoren auf den monatlichen US-Arbeitsmarktbericht an diesem Freitag, hiess es. Der Bericht stelle den Höhepunkt der Konjunkturdatenflut in dieser Woche dar und dürfte die Entwicklung der Kurse in den nächsten Wochen massgeblich mitbestimmen.
JAPAN: - GUT BEHAUPTET - Die Börse in Tokio hat am Freitag von positiven Vorgaben der Wall Street profitiert. Im späten Handel legte der Nikkei-225-Index moderat zu.
DAX 6.083,85+0,00%
XDAX 6.102,83+0,43%
EuroSTOXX 50 2.715,19+0,00%
Stoxx50 2.510,08-0,15%
DJIA10.320,10+0,49%
S&P 500 1.090,10+0,91%
NASDAQ 100 1.840,58+1,13%
Nikkei 9.079,12+0,18% (7:15 Uhr)
-------------------------------------------------------------------------------
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
-------------------------------------------------------------------------------
RENTEN: - VERLUSTE - Am deutschen Rentenmarkt rechnen Experten am Freitag mit weiteren Kursverlusten. Die vermutlich freundlichen Aktienmärkte dürften die Anleihekurse belasten, heisst es in einem Ausblick der HSH Nordbank. Fundamental stehe der US-Arbeitsmarktbericht für August im Fokus. Im Gegensatz zu vielen anderen Volkswirten, die überwiegend einen erneuten Stellenabbau erwarten, rechnet die Landesbank mit einem moderaten Beschäftigungsaufbau. Den richtungweisenden Euro-Bund-Future sieht die HSH Nordbank zwischen 132,00 bis 133,40 Punkten.
Bund-Future 132,65-0,48%
T-Note-Future125,53+0,02%
T-Bond-Future134,19+0,19%
DEVISEN: - STABIL ÜBER 1,28 USD - Der Euro hat sich bis zum Freitagmorgen über der Marke von 1,28 US-Dollar gehalten. Nachdem die Gemeinschaftswährung am Mittwoch noch um diese Marke pendelte, stieg sie am Donnerstag schliesslich darüber und verharrte dort. Neben leicht positiven Impulsen vom Aktienmarkt hatten auch gut verlaufene Anleiheauktionen in Spanien und Frankreich Auftrieb gegeben.
(Alle Kurse 7:15 Uhr)
Euro/USD 1,2824+0,01%
USD/Yen 84,24-0,09%
Euro/Yen108,00-0,09%
ROHÖL - LEICHT GESUNKEN - Die Ölpreise sind am Freitag vor dem mit Spannung erwarteten US-Arbeitsmarktbericht leicht gesunken.
WTI (NYMEX) 74,69 -0,33 USD (7:15 Uhr)
-------------------------------------------------------------------------------
PRESSESCHAU
-------------------------------------------------------------------------------
- Chefvolkswirt der Deutschen Bank befürchtet neuerliches Aufflammen der Euro-Krise im September (Interview); HB, S. 12
- Wulff will Atomkraftwerke neun Jahre länger am Netz halten; HB, S. 2
- Teurer Stahl macht Audi zu schaffen (Interview); FTD, S. 4
- Aserbaidschan zweifelt an Nabucco-Pipeline; FTD, S. 12
- EU bekämpft Abzocke bei Kontogebühren; FTD, S. 1
- Konzerne prüfen Hausbanken in eigenen Stresstests; FTD, S. 17/ FT, S. 13
- Finanzinvestor will Ölgesellschaft texanische Kosmos an die Börse bringen; FT, S. 14
- ABB-Chef für Konjunktur vorsichtig optimistisch (Interview); FT, S. 16
- Elf Konsortialführer bei Börsengang von AIG-Asien; WSJE, S. 24
- Pläne für höhere Tabaksteuer; Welt, S. 2
- Regierung will Atomsteuer befristen; Welt, S. 9
- Sanofi-Angebot für Genzyme steht offenbar auf der Kippe; BöZ, S. 9
- Regierung will Atomstreit am Wochenende beilegen; FAZ, S. 11
- BASF-Chef warnt erneut vor höheren Energiepreisen (Interview); FAZ, S. 15
- Umweltministerium rügt Atomgutachten; SZ, S.
- CDU-Wirtschaftsflügel gegen Änderungen bei Ökosteuer (Interview); Bild, S. 2
- MVV Energie will zahlreiche Stellen streichen; NDR
------------------------------------------------------------------------------- /ck

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???