Navigation

Bossard Q1: Umsatz +7,7% auf 118,6 Mio CHF - GV genehmigt alle Anträge

Dieser Inhalt wurde am 13. April 2010 - 20:20 publiziert

Zug (awp) - Die Bossard Holding AG hat im ersten Quartal 2010 den Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 7,7% auf 118,6 Mio CHF gesteigert, entsprechend einer Zunahme in Lokalwährungen von 11,3%. Gegenüber dem Vorquartal lag das Umsatzplus gar bei 24%, wie das in der industriellen Verbindungstechnik tätige Unternehmen am Dienstag mitteilt.
Die Nachfrage habe sich im ersten Quartal deutlich stärker entwickelt als erwartet. Bei einer Fortsetzung dieser Entwicklung könne für das Gesamtjahr 2010 von einer Umsatzsteigerung um 6 bis 15% ausgegangen werden.
Damit erhöht das Unternehmen die Prognose vom vergangenen März. An der Bilanzmedienkonferenz sagte Finanzchef Stephan Zehnder, dass ein Wachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich durchaus möglich sei, entsprechend einem Jahresumsatz von 400 bis 450 Mio CHF.
Die generell höhere Nachfrage widerspiegle sich auch im Beschaffungsmarkt, schreibt Bossard weiter zum aktuellen Ausblick. Die Folgen davon seien bereits weitere Preiserhöhungen seitens der Lieferanten sowie zunehmend längere Lieferfristen.
Innerhalb der einzelnen Regionen erreichte das wichtigste Absatzgebiet Europa einen Umsatz von 67,0 Mio CHF, was einer Zunahme in Lokalwährungen von 9,5% entspricht. Die Wachstumsraten fielen in den einzelnen Absatzländern zwar noch unterschiedlich aus, der positive Nachfragetrend sei jedoch überall spürbar.
In Amerika ergab sich im ersten Quartal ein Umsatzminus von 7,7% auf 32,8 Mio CHF, wobei die Verkäufe in Lokalwährungen (+0,2%) gehalten werden konnten. In Asien zog der Umsatz in Lokalwährungen um 48,8% auf 18,8 Mio CHF an.
Weiter teilte das Unternehmen mit, dass an der heutigen Generalversammlung die Aktionäre sämtlichen Vorschlägen des Verwaltungsrates zugestimmt hätten.
cf

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?