Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LONDON (awp international) - Der wegen seiner Krisenpolitik in die Kritik geratene Ölkonzern BP hat einen Pressebericht über den baldigen Abgang seines Vorstandschefs dementiert. "Tony Howard hat die volle Unterstützung des Vorstands und wird im Amt bleiben", sagte ein Unternehmenssprecher am Mittwoch. Zuvor hatte die britische Tageszeitung "Times" berichtet, es wachse die Erwartung, dass Howard seinen Abgang Ende August oder September ankündigen werde. Das Blatt hatte sich auf eine dem Unternehmen nahe stehende Quelle berufen. Howard steht seit dem Untergang der Ölplattform und der daraus resultierenden Ölkatastrophe im Golf von Mexiko unter starkem Druck./RX/stb/ang/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???