Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

MÜLHEIM AN DER RUHR (awp international) - Der Chemikalienhändler Brenntag will nach einem glänzenden Jahr 2010 zum ersten Mal in seiner Firmengeschichte eine Dividende zahlen. Das Unternehmen plane eine Dividende je Aktie von 1,40 Euro, teilte die im MDax notierte Gesellschaft am Donnerstag in Mülheim an der Ruhr mit. Brenntag wurde erst im März des vergangenen Jahres vom Finanzinvestor BC Partner an die Börse gebracht. Bereits Mitte Februar hatten die Mülheimer Eckdaten zum abgelaufenen Geschäftsjahr vorgelegt und einen ersten Ausblick für 2011 gegeben. Vorbörslich lag die Aktie rund 0,5 Prozent im Plus.
Das Jahr 2010 schloss Brenntag wie auch viele andere Unternehmen aus der Chemiebranche mit einem Rekordergebnis ab. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg um ein Viertel auf 602,6 Millionen Euro. Unter dem Strich blieb dem Unternehmen ein Gewinn von 146,6 Millionen Euro nach 0,5 Millionen Euro im Vorjahr. Der Umsatz kletterte um ein Fünftel auf 7,65 Milliarden Euro.
Dabei profitierte der Chemikalienhändler von seinen jüngsten Zukäufen in Asien und Nordamerika, aber auch von einer starken Nachfrage in allen Regionen. Für das laufende Geschäftsjahr peilt Brenntag weitere Gewinnzuwächse an. Dabei will sich das Unternehmen weiterhin auf Wachstumsindustrien wie etwa Öl und Gas, Körperpflege, Pharma sowie Nahrungsmittel konzentrieren.
Mit dem Börsengang im vergangenen Jahr endeten für das 1874 gegründete Unternehmen bewegte zehn Jahre, in denen sich die Eigentümer ständig abgewechselt hatten. Seit der Übernahme des früheren Besitzers, der Stinnes AG, durch die Deutsche Bahn, ging der weltweit grösste Chemikalienhändler durch die Hände zweier Finanzinvestoren.
Auch im Management stehen nun Veränderungen an. Im Juni rückt Vorstand Steve Holland (53) auf den Chefposten und löst damit Stephan Clark (60) ab, wie Brenntag erst am Montagabend mitgeteilt hatte. Clark soll in den Aufsichtsrat wechseln. Der Händler für Industrie- und Spezialchemikalien war in den vergangenen Jahren vor allem durch eine Vielzahl kleinerer Übernahmen gewachsen. Brenntag beschäftigt heute mehr als 12.000 Mitarbeiter in fast 70 Ländern.
mne/stb/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???