Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LONDON (awp international) - Die Fluggesellschaften British Airways , American Airlines und Iberia haben ihre seit langem geplante Allianz endgültig besiegelt. Von Oktober an wollen sie ihre Flüge zwischen Europa und Nordamerika gemeinsam betreiben, teilten die Unternehmen am Mittwoch mit. Wettbewerbsbehörden hatten der Kooperation auf den Transatlantikflügen im Sommer unter Auflagen zugestimmt. So mussten sie unter anderem Start- und Landerechte an den Flughäfen in London, New York und Boston an Konkurrenten abgeben.
Die drei Unternehmen erwirtschaften auf den Strecken zwischen Europa und Nordamerika pro Jahr zusammen einen Jahresumsatz von sieben Milliarden Dollar. Künftig sollen die Vorteile aus dem Bündnis geteilt werden, egal bei welchem Partner gebucht wurde. Bis Ende des Jahres wollen Birtish Airways und Iberia darüber hinaus ihre geplante Fusion abschliessen.
Die drei Gesellschaften gehören der Allianz Oneworld an. Das Bündnis konkurriert mit der Star Alliance, zu der auch die Deutsche Lufthansa zählt, sowie mit dem Bündnis Skyteam um die französisch-niederländische Air France-KLM ./enl/stb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???