Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LONDON (awp international) - Die beiden Fluggesellschaften British Airways und Iberia wollen nach ihrem Zusammenschluss auf Einkaufstour gehen. Beide Unternehmen hätten eine insgesamt zwölf Gesellschaften umfassende Liste möglicher Übernahmeziele und Fusionspartner erarbeitet, sagte der British-Airways-Chef Willie Walsh am Sonntag in Mumbai. Die Liste mit Übernahmezielen habe ursprünglich 40 Namen umfasst. Bislang habe es aber noch keine Gespräche mit irgendeiner Fluggesellschaft gegeben, fügte er hinzu.
Einige Transaktionen könnten quasi sofort umgesetzt werden, zitiert die "Financial Times" (FT) Walsh. In anderen Fällen könnten die gesetzlichen Bestimmungen zur Beteiligung ausländischer Unternehmen das Vorhaben deutlich erschweren.
Die Übernahmeliste umfasst der Zeitung zufolge Billigfluglinien sowie traditionelle Anbieter aus mehreren Staaten, darunter auch schnell wachsende Schwellenländer wie Brasilien, Indien und China. Walsh habe aber sich nicht äussern wollen, an welchen Firmen die beiden Fluggesellschaften interessiert seien.
British Airways und Iberia wollen bis zum Jahresende unter dem Dach der neuen Fluggesellschaft International Airlines Group (IAG) fusioniert haben./RX/mne/stw/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???