Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BRÜSSEL (awp international) - EU-Währungskommissar Olli Rehn hat die Sparzusagen Athens begrüsst und weitere Hilfen für das pleitebedrohte Land in Aussicht gestellt. "Das sind ausschlaggebende Entscheidungen in einem kritischen Moment", sagte Rehn am Freitag über die angekündigten Pläne Griechenlands. Sie seien nötig, "um die finanzielle Stabilität und die wirtschaftliche Erholung Europas zu sichern". Setzt Athen die Sparschritte voll um, seien weitere Hilfen denkbar. Die erfolgreiche Umsetzung der Sanierungsprogramme würde "den Weg für die Eurogruppe ebnen, um weitere Schritte zu prüfen, die sicherstellen, dass Griechenland seinen Wirtschaftskurs fortsetzen kann".
Die Zusagen aus Athen beschleunigten die Privatisierung, "ein Herzstück" des Rettungspakets, sagte Rehn. Damit könne die Schuldenlast verringert und die Wettbewerbsfähigkeit der griechischen Wirtschaft gefördert werden. Rehn mahnte eine effiziente Umsetzung der strukturellen Reformen an, besonders im Gesundheitswesen, im Energie- und Transportbereich sowie auf dem Arbeitsmarkt. Diese Bereiche seien potenzielle "Wachstumsmotoren" für die Wirtschaft des Landes. Würden die Reformen erfolgreich umgesetzt, stärke dies das Vertrauen der Partner und Finanzmärkte in Griechenland./ddo/DP/she

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???