Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

HANNOVER (awp international) - Die Tui-Billigmarke 1-2-Fly verzeichnet steigende Gästezahlen im laufenden Sommergeschäft. Die Buchungen für den Winter lägen bereits über dem Vorjahr. "Der Winter-Vorverkauf hat unsere Erwartungen mehr als erfüllt", sagte Markenchef Oliver Müller-Dukart bei der Vorstellung des Winterprogramms am Dienstag in Hannover. Konkrete Zahlen nannte er nicht.
Die Teilnehmerzahlen wüchsen um einen einstelligen Prozentsatz. Beim Umsatz erwarte man in diesem Jahr - angesichts der massiven Preissenkungen von bis zu acht Prozent im Vorjahr - in etwa wieder das Niveau von 2009, sagte der 1-2-Fly-Manager.
In der neuen Wintersaison werden die Preise erneut im Durchschnitt um drei Prozent gesenkt. In einzelnen Zielgebieten wie der Türkei und Tunesien können die Gäste sogar fünf Prozent sparen. "Die Kunden sind preissensibler denn je", sagte Müller-Dukart. Nur mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis könnten Veranstalter derzeit punkten.
Der grosse Gewinner der Sommersaison sei die Türkei. "Hier wachsen wir so stark wie nie." Erstmals seien dort mehr Urlauber gezählt worden als auf Mallorca. Die Baleareninsel liege bei 1-2-Fly jetzt auf dem zweiten Platz in der Urlaubergunst, gefolgt von den Kanaren. Trotz der Unruhen und Demonstrationen in Griechenland seien aber auch die griechischen Inseln in diesem Jahr besser gelaufen als im Vorjahr. Zuwächse gab es ferner in Bulgarien und Kroatien.
Wachstumschancen sieht 1-2-Fly, der sich schwerpunktmässig als Veranstalter für Familien und Cluburlaub für junge Leute versteht, in neuen Zielgruppen wie kinderlosen Paaren ab 40 und den sogenannten Best Agern (50 plus). Für komfortbewusste Singles und Paare wurden weitere neue Hotels ins Programm aufgenommen, und für die älteren Urlauber gibt es Seniorenermässigungen und mehr Langzeitangebote./emt/DP/stw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???