Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PARIS/BRÜSSEL (awp international) - Der französische Einzelhandelskonzern Carrefour streicht sein Belgien-Geschäft zusammen. Geplant sei, 21 Standorte zu schliessen, teilte Carrefour am Dienstag mit. Zusätzlich könnten 17 Supermärkte sowie drei Grossmärkte an die belgische Mestdagh-Gruppe verkauft werden. Den Massnahmen werden laut Carrefour mehr als 1.600 Stellen zum Opfer fallen.
Carrefour betreibt in Belgien 627 Märkte und beschäftigt 15.000 Menschen. Der Konzern hat dort allerdings einen schweren Stand gegen lokale Grössen wie die Kette Delhaize oder Colruyt. Carrefour will nun 300 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren in die Modernisierung seiner Läden stecken. Zudem will der Konzern verstärkt auf Franchise setzen. Die Filial-Schliessungen sollen bis Ende Juni abgeschlossen sein./RX/she/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???