Navigation

CH/153 Mio. Franken vom Bund für die Agglomerationen Luzern und Zug

Dieser Inhalt wurde am 11. November 2009 - 16:30 publiziert

Bern (awp/sda) - Im Rahmen des Programmes Agglomerationsverkehr des Bundes fliessen ingesamt 153 Mio. Franken nach Luzern und Zug. Nicht berücksichtigt wurde vom Bund die Agglomeration Stans.
In der Agglomeration Luzern werden vom Bund Projekte mit einem Investitionsvolumen von 242 Mio. Franken unterstützt. Die Bundesbeiträge belaufen sich auf 85 Mio. Franken. Im Kanton Zug werden Projekte in der Höhe von 170 Mio. Franken mit Bundesbeiträgen von 68 Mio. Franken unterstützt.
Keine Gnade fand dagegen das Agglomerationsprogramm Stans NW. Der Bundesrat beurteilt die Wirkung als zu gering und beantragt dem Parlament, im Rahmen der ersten Periode (2011-2014) auf eine Mitfinanzierung zu verzichten.
In einer Stellungnahme vom Mittwoch akzeptiert die Nidwaldner Regierung den Entscheid. Man konzentriere sich nun auf ein gutes Agglomerationsprogramm der zweiten Generation. Es bestünden reelle Chancen, in der zweiten Programmphase 2015-2018 Bundesmittel zu erhalten.
tp

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?