Navigation

CH/BAK erhöht Prognosen für reales BIP 2010 - Rezession ist vorbei

Dieser Inhalt wurde am 08. Dezember 2009 - 15:50 publiziert

Basel (awp/sda) - Die Konjunkturforscher von BAKBASEL korrigieren ihre Prognosen für die Schweizer Wirtschaft leicht nach oben. Die Rezession sei vorbei, die Erholung verlaufe aber im Vergleich zum verzeichneten Abschwung vorerst bescheiden.
Für das Jahr 2010 erwartet BAKBASEL laut der Mitteilung vom Dienstag ein Wachstum des Schweizer Bruttoinlandproduktes (BIP) von 0,7%. Im September hatte die Prognose noch auf ein Plus von 0,5% gelautet. Für 2009 korrigierte BAKBASEL die Prognose von -1,9 auf -1,7%.
Die Aufwärtsdynamik werde sich im ersten Halbjahr 2010 vorübergehend wieder abschwächen. Insbesondere die Unternehmensinvestitionen und die privaten Konsumausgaben entfalten laut BAKBASEL in den kommenden Quartalen bei weitem nicht die Dynamik, wie es in normalen Aufschwungphasen üblich ist.
Die Investitionen litten unter den in vielen Bereichen stark unterausgelasteten Kapazitäten. Zudem verliere der bis anhin sehr robuste Bau an Dynamik. Die Rückkehr zur "wirtschaftlichen Normalität", im Sinne eines breit und nachhaltig abgestützten Wachstums, sei erst im Verlauf des Jahres 2011 zu erwarten.
Klar zunehmen dürfte die Arbeitslosigkeit. BAKBASEL erwartet für 2010 eine Arbeitslosenquote von 4,8% und für 2011 von 4,9%. Im Oktober war sie auf 4,0% gestiegen.
cf

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?