Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bern (awp/sda) - Knapp die Hälfte der Bevölkerung ist schlecht informiert über das Schweizer Gesundheitssystem. Gemäss einer Umfrage von Santésuisse wissen über 50 Prozent der Befragten nicht, für welche Leistungen die Grundversicherung einer Krankenkasse aufkommt.
Auch seien sich nur 53 Prozent der Befragten bewusst, dass die Krankenkassen in der Grundversicherung keinen Gewinn machen dürfen, teilte der Krankenkassendachverband Santésuisse am Montag mit. Die Ergebnisse stammen aus der Umfrage "Sondage santé", für die im vergangenen Juni rund 1200 Personen befragt wurden.
Die Wissenslücken kommt die Versicherten unter Umständen teuer zu stehen: Fast ein Fünftel der Befragten kennt keine einzige Möglichkeit, wie im heutigen Krankenkassensystem Prämien gespart werden könnte. Um den Wissensstand der Bevölkerung zu erhöhen, hat Santéuisse die Informationskampagne "immer-mit-Ihnen.ch" lanciert.
Der integrierten Versorgung (Managed Care) stellt die Santésuisse-Umfrage ein gutes Zeugnis aus: 69 Prozent seien überzeugt, dass die Versorgungsqualität durch das System besser werde. Zudem erachten demnach 65 Prozent Managed Care als wichtige Massnahme, um im Gesundheitswesen Kosten zu sparen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???