Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bern (awp) - Der Bundesrat zieht eine überwiegend positive Bilanz zum Abschneiden der bundesnahen Unternehmen im Jahr 2010. Post und Swisscom hätten die vorgegebenen strategischen Ziele gut erreicht, heisst es in einer Mitteilung vom Donnerstag. Dagegen habe bei der SBB die schwierige Situation der Cargo-Sparte die gute Leistungsbilanz der übrigen Geschäftsbereiche belastet. Alle Unternehmen stünden "vor weiteren strategischen und operativen Herausforderungen".
Die Swisscom habe ihre führende Stellung auf dem heimischen Markt festigen und trotz anhaltender Preiserosion den Umsatz stabil halten können, so der Bundesrat. Der Telekomkonzern stelle die Grundversorgung in der Schweiz gemäss Fernmelderecht sicher und setze die Entbündelung der letzten Meile erwartungsgemäss um.
Neben den Investitionen der Swisscom in die Infrastruktur verweist das Communiqué auch auf den Gewinnrückgang wegen des Mehrwertsteuerverfahrens bei der italienischen Tochter Fastweb. Die Eidgenossenschaft, die mit 57% am Unternehmen beteiligt ist, erhält eine Ausschüttung von 620 Mio CHF aus der Dividendenzahlung.
Auch die Post hat die vom Bundesrat gesetzten Ziele erreicht. Mit 910 Mio CHF fiel der Konzerngewinn höher aus als im Vorjahr. Der Universaldienst sei auch 2010 eigenwirtschaftlich erbracht worden, heisst es. Nach wie vor ungenügend seien die Renditen der Konzerngesellschaften. Die Gewinnausschüttung an den Bund liegt bei 200 Mio CHF. Im Weiteren wird der Gewinn für die Sanierung der Pensionskasse der Post sowie den Aufbau von Eigenkapital verwendet.
Die SBB hat die Ziele des Bundesrats teilweise erfüllt. Die schwierige Situation von SBB Cargo habe die gute Leistungsbilanz der übrigen Geschäftsbereiche belastet, so die Mitteilung. Obwohl die Verkehrsleistung aufgrund der sich erholenden Konjunktur deutlich zunahm, stagnierte das Defizit von SBB Cargo bei rund 64 Mio CHF. Mitte 2010 beschloss der Verwaltungsrat eine Neuausrichtung von SBB Cargo.
Der Konzerngewinn der SBB von 300 Mio CHF wurde wesentlich durch die positiven Ergebnisse im Personenverkehr und bei den Immobilien getragen. Das Berichtsjahr habe im Zeichen der Sanierung der Pensionskasse gestanden, die mit grossen Belastungen für die Mitarbeitenden verbunden sei. Die Mitarbeiterzufriedenheit habe sich nicht zuletzt deswegen in beinahe allen Divisionen verschlechtert.
cc/rt

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

???source_awp???