Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

CH/FHS: Uhrenexporte Juni 1'447 Mio CHF (real +35,0%, nom. +35,0%)

Biel (awp) - Die Schweizer Uhrenexporte haben im Juni 2010 kräftig zugelegt. Gegenüber dem Vorjahresmonat erhöhten sich die Ausfuhren um 35,0% auf 1'447 Mio CHF, real betrug das Wachstum ebenso 35,0%, wie der Verband der Schweizerischen Uhrenindustrie (FHS) am Dienstag mitteilte.
In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres (Januar bis Juni) verzeichnen die Uhrenexporte eine Wachstumsrate von 19,7% auf 7,3 Mrd CHF. Dies sei annähernd das Niveau des Jahres 2007, so der Branchenverband.
Alle Uhrenmaterialien verbuchten einen Anstieg. Das grösste Wachstum verzeichneten dabei erneut die bimetallischen Uhren. Uhren aus Stahl überschritten hinsichtlich der Exportzahl die Ein-Millionen-Marke. Insgesamt wurden im Juni rund 300'000 Einheiten mehr als im Vorjahreszeitraum exportiert.
In allen Preisklassen wurde im Berichtsmonat ein Anstieg der Absatzzahlen verbucht. Die Armbanduhren unter 200 CHF wurden um 10% mehr nachgefragt, im Segment von mehr als 3'000 CHF pro Uhr stiegen die Stückzahlen nahezu um 40%.
Nach Ländern hätten sich die wichtigsten Märkte für die Schweizer Uhrenindustrie weiter gut entwickelt, heisst es. Allen voran bestätigte sich der stark positive Trend von Uhrenexporten nach Hongkong (+58,6%). Aber auch die Ausfuhren in die USA (+30,6%) erholten sich weiter. Auf dem europäischen Markt wurden die höchsten monatlichen Wachstumsraten seit drei Jahren verzeichnet. Die Ausfuhren nach Frankreich legten um 32,7% zu. Einen starken Anstieg verzeichneten auch die Uhrenexporte nach China (+69,0%).
ps/uh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.