Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Das Stellenangebot im Internet hat im Sommerquartal weiter angezogen. Der Monster Index Schweiz MIS verzeichnete im Juli 2010 gegenüber April 2010 einen Zuwachs um 19 auf 184 Punkte. So stark sei der MIS seit zwei Jahren nicht mehr gestiegen, teilte Monster.ch am Montag mit. Die Zahl der Online-Ausschreibungen steige besonders kräftig auf den Firmen-Websites, aber auch auf den Schweizer Online-Stellenbörsen.
Der Teilindex für die Online-Stellenbörsen stieg gegenüber Juli um 11 auf 168 Punkte. Das Stellenangebot auf den Rekrutierungsseiten der Unternehmen (repräsentative Stichprobe von rund 1'000 Schweizer Firmen und Organisationen) zog markant um 43 auf 223 Punkte an. Dies entspreche einer Zunahme um 24%.
"Einen so kräftigen Anstieg des Internet Stellenangebots wie in diesem Sommerquartal gab es zuletzt im Frühjahr 2008", wird Falk von Westarp, Country Manager der Monster Worldwide Switzerland AG, in der Meldung zitiert. Der Schweizer Online-Stellenmarkt befinde sich in einer nachhaltigen Erholungsphase, dies zeige sich auch darin, dass der Index seit dem vergangenen Herbst jedes mal ein wenig angestiegen sei, so von Westarp weiter.
In vielen Berufsgruppen wuchs das Online-Stellenangebot. Stark zugelegt haben dabei die Berufsgruppen Verkehr/Lager und Sicherheit (+75 Punkte), gefolgt von Human Resource Management/Aus- und Weiterbildung (+37 Punkte). Ebenfalls zugelegt haben Informatik und Telekommunikation (+31 Punkte), Unternehmensdienste/Consulting/Rechtsberufe (+24 Punkte), Finanz- und Rechnungswesen (+16 Punkte), Technische und naturwissenschaftliche Berufe (+15 Punkte), Büro- und Verwaltungsberufe (+13 Punkte), Berufe in Verkauf und Kundenberatung (+12 Punkte), Gewerbliche und industrielle Berufe (+11 Punkte), Medizinische Berufe (+4 Punkte) sowie Gastgewerbe und Tourismus (+2 Punkte).
Rückläufig hingegen war das Online-Stellenangebot in den Berufsgruppen Management und Kaderpositionen (-17 Punkte) und Körperpflege/Reinigung und Hauswirtschaft (-365 Punkte), wobei der starke Ausschlag bei letzterem sich durch die kleine Berufsgruppe erklären lässt.
Seit Anfang 2007 hat der neu lancierte Online-Wachstumsindex knapp 40% stärker zugenommen als die Gesamtzahl der offenen Stellen. Darin manifestiere sich eine langfristig zunehmende Bedeutung der Online-Plattformen für die Stellenbesetzungen und damit auch für die Arbeitsuchenden. Voraussetzung für einen weiteren Bedeutungsanstieg des Online-Stellenmarktes sei indes, dass die Rekrutierungsaktivität der Betriebe in diesem Bereich noch weiter zunehme, was sich in der jüngsten Erhebung zum MIS abzuzeichnen beginnt, heisst es in der Mitteilung weiter.
Der von Monster.ch publizierte Index wird von der Fachhochschule Nordwestschweiz (Teilindex für Jobbörsen) gemeinsam mit der Universität Zürich (Teilindex für Unternehmen) erhoben.
dl/ra

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???