Navigation

CH/Publicitas: Index Werbeausgaben September bei 75,7 Punkten (August: 76,4)

Dieser Inhalt wurde am 16. Oktober 2009 - 20:40 publiziert

Lausanne (awp) - Die Werbeinvestitionen im Monat September haben weniger als in den Vormonaten abgenommen. Wegen der Abstimmungsvorlagen Ende September wurden vermehrt politische Inserate geschaltet, wie Publicitas am Freitag mitteilte. Mit der gleichen Auflagenzahl wie im Vorjahr geht der Index von auf 75,7 von 76,4 Punkte zurück. Das entspricht einer Minderung von 0,7 Punkten.
Aufgrund der Wahlthemen der letzten Volksabstimmung, im Besonderen die Finanzierung der IV, wurden zahlreiche politische Inserate geschaltet; das belebte den Markt der Gelegenheitsinserate, so Publicitas. Die anderen Anzeigentypen gingen hingegen zurück.
Aufgrund des Rückgangs des Werbevolumens in den meisten Branchen verzeichnet die kommerzielle Werbung Einbussen; äusserst zurückhaltend haben diesen Monat die Banken und die Automobilbranche inseriert. Die angespannte Situation auf dem Arbeitsmarkt und die hohe Zahl von leer stehenden Wohnungen bringen wider Erwarten keinen Aufschwung der Stellenanzeigen und der Immobilieninserate.
Der Teilindex Stelleninserate fällt von 124,2 Punkten auf 117,0 Punkte. Das entspricht einem Rückgang von 7,2 Punkten.
Der Teilindex Immobilien-Inserate fällt von 59,4 Punkten auf 58,5 Punkte. Er vermindert sich um 0,9 Punkte.
ps

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?