Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Neuenburg (awp) - In der Schweiz waren im zweiten Quartal des letzten Jahres 974'000 Personen ausländischer Nationalität erwerbstätig, entsprechend einem Anstieg von 5,0% gegenüber dem Vorjahr. Ihr Anteil an der gesamten erwerbstätigen Bevölkerung betrug 22,8%. Insgesamt lag im zweiten Quartal 2009 die Zahl der erwerbstätigen Personen bei 4,280 Millionen, wie aus den am Donnerstag publizierten detaillierten Daten der Schweizerischen Arbeitskräfteerhebung (SAKE) des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervorgeht.
Hinzu kommen rund 282'000 Ausländer (davon 93% Grenzgänger oder Kurzaufenthalter), die in der Schweiz arbeiten, aber nicht Teil der ständigen Wohnbevölkerung sind (-1,4%). Die Zahl der Erwerbstätigen schweizerischer Nationalität bliebt mit +0,1% stabil.
Vor allem die Zahl deutscher (+18%), französischer (+9,7%) und portugiesischer (+9,2%) Erwerbstätigen hat erneut stark zugenommen. Rund zwei Drittel der ausländischen Erwerbstätigen stammt aus einem EU-15- oder EFTA-Land (65%). Mit rund je 17% seien die Erwerbstätigen aus Deutschland, Italien und westlichen Balkanländern am stärksten vertreten.
Die Erwerbslosigkeit der ausländischen Bevölkerung (7,2%) ist nach wie vor deutlich höher als jene der Schweizer (3,1%). Am stärksten betroffen waren Personen aus dem Westbalkan (9,0%) und Portugal (6,8%). Die entsprechende Quote bei Personen aus Deutschland lag mit 2,8% unter derjenigen der Schweizer.
ra/ps

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???