Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

(Meldung nach MK durchgehend ergänzt)
Zürich (awp) - Mit dem Wiederaufschwung der Finanzmärkte kehren auch in der Schweiz seit Mitte Jahr wieder vermehrt Mittel in die Anlagefonds zurück. Nach den markanten Performanceeinbussen während der Finanzkrise will die Fondsindustrie das Image ihrer Produkte wieder verbessern. Sie setzt dabei auf eine 1 Mio CHF teure Kampagne, in deren Zentrum TV-Spots im Schweizer Fernsehen stehen.
Auch bei den Anlagefonds hat die Finanzkrise tiefe Spuren hinterlassen, wie der Geschäftsführer der Swiss Funds Association (SFA), Martin Thommen, am Mittwoch vor den Medien sagte. Gingen die gesamten Wertschriftenbestände in der Schweiz zwischen Juli 2007 und Oktober 2009 um 19,4% zurück, so betrug der Rückgang der Vermögen bei den Kollektiven Kapitalanlagen gar 22,2%. Noch härter hat es allerdings die strukturierten Produkte erfasst, deren Volumen um 26,7% zurückgegangen ist.
Ein eigentliches Fondssterben blieb aber aus, auch wenn einzelne Fonds wegen geschrumpfter Vermögen geschlossen werden mussten. Die Zahl der Schweizerischen Fonds hat sich zwischen Dezember 2008 und Dezember 2009 sogar leicht auf 1'343 von 1'299 Fonds und die Zahl der Ausländischen Fonds auf 5'159 von 5'124 erhöht.
Besonders grosse Vermögensabflüsse gab es 2008 bei den Obligationenfonds. Aber auch aus den gemischten Fonds und den Aktienfonds wurden massiv Mittel abgezogen. Bedeutende Zuflüsse gab es damals lediglich für die Geldmarktfonds: "Bei allem, was nach Risiko klingt, gab es Abflüsse", stellte Thommen fest. 2009 getrauten sich die Anleger dann aber wieder in etwas risikoreichere Anlagen, wobei vor allem Obligationenfonds gefragt waren. Zunehmend rückten aber auch Aktienfonds wieder in den Fokus.
Leider verhielten sich die Anleger prozyklisch, folgert Thommen. Sie zeichneten Anlagefonds am Ende von Aufschwungphasen und verkauften sie in der Phase des Abschwungs. "Das liefert dann schlechte Anlageresultate." Derzeit kehrten die Anleger nach dem Aufschwung der letzten Monate langsam zurück, die grosse Masse stehe aber weiterhin an der Seitenlinie.
Mit der Fondskampagne soll nun das Vertrauen der Anleger wieder zurück gewonnen werden. Die Kampagne mit einer "weisen Eule" im Zentrum soll den Anlegern als Merkmale von Anlagefonds die Eigenschaften "Sicherheit", "Liquidität", "Diversifikation", "Transparenz" und "Professionalität" vermitteln. Sie umfasst TV-Spots, die zwischen Mitte Januar und Mitte Februar im Schweizer Fernsehen ausgestrahlt werden sowie Internet-Werbung mit dem Verweis auf die Website "myfund.ch".
tp/cc

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???