Navigation

CH/TBTF: Bundesrat gibt Banken bis 2018 Zeit für Umsetzung der neuen Regeln

Dieser Inhalt wurde am 22. Dezember 2010 - 15:50 publiziert

Zürich (awp) - Der Bundesrat räumt den Banken bis 2018 Zeit ein, die neuen Regeln bezüglich der Too-big-to-Fail-Problematik umzusetzen. Der Bundesrat lasse den Banken genügend Zeit zum Aufbau zusätzlichen Kapitals sowie zur Ausgabe von Contingent Convertible Bonds (Coco-Bonds), sagte Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf anlässlich einer Medienkonferenz am Mittwoch in Bern.
Die Landesregierung habe den Schlussbericht der Expertenkommission zur TBTF-Problematik als Grundlage für seinen Gesetzentwurf genommen, der nun in die dreimonatige Vernehmlassung geschickt werde. Der Bundesrat habe darauf basierend konkrete Details ausgearbeitet, die teils härter als die Vorschläge der Expertenkommission ausgefallen seien, sagte Widmer-Schlumpf weiter. So seien beispielsweise die Vorschläge zur Organisationsstruktur, insbesondere bei den variablen Vergütungen, schärfer ausgefallen.
sig/tp

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.