Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp/sda) - Die Katastrophe in Japan wird auch Auswirkungen auf den Schweizer Tourismus haben. Wie viele Japanerinnen und Japaner auf einen Besuch in der Schweiz verzichten, lässt sich aber noch nicht sagen. Japan ist für die Schweizer Hotellerie der achtwichtigste ausländische Markt.
"Die Folgen lassen sich noch nicht abschätzen", sagte Verbandssprecherin Daniela Bär am Montag auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA. Sie klärten mit ihrem Büro in Tokio ab, welche Konsequenzen die Ereignisse haben könnten.
Letztes Jahr verbrachten Gäste aus Japan über 500'000 Nächte in Schweizer Hotels - mehr als die Hälfte davon in den Monaten Juni, Juli und August. Mit Abstand beliebtestes Reiseziel war Zermatt, gefolgt von Grindelwald und Interlaken.
Aus Sicht des Schweizer Tourismus ist Japan der achtwichtigste ausländische Markt. Die Bedeutung hat allerdings abgenommen: Im Jahr 2000 gab es noch fast 1 Mio. Übernachtungen japanischer Touristen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???