Navigation

CH/Zwei italienische Steuersünder im Tessin verhaftet

Dieser Inhalt wurde am 27. Oktober 2009 - 11:30 publiziert

Chiasso (awp/sda) - Zwei im Mendrisiotto wohnhafte Italiener im Alter von 35 und 41 Jahren sind im Tessin wegen des Verdachts auf Steuerbetrug verhaftet worden. Die Staatsanwaltschaft von Como (I) wirft dem Duo vor, den Fiskus um 52 Mio EUR geprellt zu haben.
Den im März 2008 eingeleiteten Ermittlungen in Italien konnten sich die beiden lange Zeit entziehen, da sie in den Schweizer Grenzorten Chiasso und Vacallo wohnten.
Italien wandte sich jedoch auf dem Rechtshilfeweg an die Schweiz. Dies führte dazu, dass die beiden Italiener im September von der Tessiner Polizei verhaftet wurden, wie die Staatsanwaltschaft von Como mitteilte. Einer der beiden wurde inzwischen ausgeliefert.
Der 35-Jährige und der 41-Jährige sollen die Chefs einer über zwanzig Personen umfassenden Bande gewesen sein. Diese soll den italienischen Fiskus mittels einer in Chiasso ansässigen und in der Elektronikbranche tätigen Import- und Exportfirma systematisch betrogen haben.
Gemäss der Comer Staatsanwaltschaft enthielten die Angeklagten dem Staat 52 Mio EUR an Mehrwertsteuer vor. Der Prozess gegen die mutmasslichen Steuerbetrüger soll am 14. Januar 2010 beginnen.
mk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?