Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

VELDHOVEN (awp international) - Der niederländische Chipausrüster ASML hat dank der starken weltweiten Nachfrage für Smartphones und des Booms der Tabletcomputer ("iPad") im vierten Quartal einen gewaltigen Umsatz- und Gewinnsprung hingelegt. Mit einem Rekordauftragsbestand im Rücken blickt das Unternehmen zudem optimistisch auf das laufende Jahr und will die Dividende verdoppeln, wie ASML am Mittwoch in Veldhoven mitteilte. Die Aktie drehte nach anfänglichen Gewinnen ins Minus. Allerdings hatten die Papiere in den vergangenen Monate kräftige Gewinne verzeichnet und mehr als 50 Prozent zugelegt.
Im Schlussquartal 2010 konnte ASML den Umsatz im Vergleich zum Vorjahr auf 1,52 Milliarden Euro nahezu verdreifacht. Unter dem Strich blieben 407 Millionen Euro, nach 50 Millionen vor einem Jahr. Das war mehr als Analysten erwartet hatten. In der Zeit zwischen Oktober und Dezember gingen Bestellungen im Wert von 2,31 Milliarden Euro ein und trieben damit das Auftragspolster auf den Rekordwert von 3,86 Milliarden Euro.
Chiphersteller wie Intel wollen angesichts des Booms ihre Produktionskapazität ausbauen und bescheren damit Firmen wie ASML volle Auftragsbücher. Für das erste Quartal rechnet ASML mit Erlösen in Höhe von rund 1,4 Milliarden Euro und einer Bruttomarge zwischen 44 und 45 Prozent. Der Auftragseingang dürfte aber nicht höher als im Schlussquartal 2010 ausfallen. Den Aktionären soll auf der Hauptversammlung eine Dividende von 0,40 Euro (VJ 0,20) je Aktie vorgeschlagen werden.
Für 2011 sieht das Unternehmen trotz eines durchwachsenen weltweiten Konjunkturbilds, ein Umsatzpotenzial von mehr als 5 Milliarden Euro. Damit würde ASML seine Bestmarke von 4,51 Milliarden Euro aus dem vergangenen Jahr deutlich übertreffen.
Die Branche hat sieht sich derzeit mit einer starken Nachfrage konfrontiert, die sie zu Anfang des Jahres kaum befriedigen konnte. Mit höheren Produktionskapazitäten kann dies mittlerweile besser ausgeglichen werden. Dies macht sich auch in fallenden Preisen bemerkbar. Die hohe Nachfrage gleicht dies aber aus./stb/fn/she

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???