Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Luzern (awp) - Der Energiekonzern CKW hat einen Grossteil der Dienstbarkeitsverträge mit Luzerner Landeigentümern aktualisiert. Durch Erdverkabelung im Verteilnetz bei Mittel- und Niederspannungsleitungen seien dabei für rund 20 Mio CHF 5'000 Tragwerke und 220 Kilometer Freileitungen aus der Landschaft entfernt worden, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.
Die neuen Dienstbarkeitsverträge ersetzen laut CKW bis zu 100 Jahre alte Verträge oder legen die Dienstbarkeit für viele Strommasten von Freileitungen im Verteilnetz erstmalig formell fest. Dabei geht es um die Durchleitung von Netzinfrastruktur auf privatem Grund sowie um eine Entschädigung für die Eigentümer.
Die neuen Verträge, die gemeinsam mit dem Luzerner Bäuerinnen- und Bauernverband (LBV) erarbeitet wurden, sehen den Angaben zufolge eine 25-jährige Entschädigungsdauer vor.
cc/uh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???