Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Luzern (awp) - Die Krankenkasse Concordia hat im Geschäftsjahr 2010 den Kundenstamm weiter vergrössert. In der Grundversicherung wurden netto 13'000 neue Kunden gewonnen, die Anzahl der Versicherten liegt bei 727'000. Das Prämienvolumen erreichte mehr als 2 Mrd CHF nach 1,9 Mrd im Vorjahr.
Der Gewinn von 68,5 Mio CHF kommt vollumfänglich den Versicherten, die gleichzeitig die Eigentümer sind, zu Gute. Das positive Ergebnis sei in erster Linie auf eine im mehrjährigen Vergleich unterdurchschnittliche Teuerung der Leistungskosten im Bereich der obligatorischen Krankenpflegeversicherung zurückzuführen, teilte der Luzerner Versicherer am Dienstag mit.
Die Reserven in der obligatorischen Krankenpflegeversicherung betragen per Ende Dezember 2010 19,1% der Prämien und liegen damit laut Concordia deutlich über den gesetzlichen Mindestanforderungen.
Dank systematischer Leistungsprüfung und konsequentem Leistungsmanagement seien im vergangenen Jahr rund 220 Mio CHF eingespart worden. Die Verwaltungskosten betrugen in der Grundversicherung rund 5% der Gesamtkosten.
Die gute Reservesituation sowie ein rigoroses internes Kostenmanagement erlaubten einen zuversichtlichen Ausblick ins Geschäftsjahr 2011, heisst es weiter.
dm/uh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???