Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Die Grossbank Credit Suisse (CS) hat von der US-Börsenaufsicht SEC offenbar ein Auskunftsbegehren (subpoena) erhalten. Dieses bezieht sich laut Agentur-Berichten auf Unterlagen im Zusammenhang mit der Verbriefung von Hypothekardarlehen, die anschliessend von der US-Gesellschaft MBIA versichert wurden.
Ein CS-Sprecher wollte gegenüber AWP zum SEC-Auskunftsbegehren keinen Kommentar abgeben. Mit dem Hypotheken-Versicherer MBIA laufe aber schon "seit längerem" ein zivilrechtliches Verfahren im Zusammenhang mit der Bündelung und Verbriefung von Hypothekar-Darlehen. Laut gut informierten Kreisen soll es beim laufenden Verfahren zwischen der MBIA und der CS um ein Geschäftsvolumen von rund 900 Mio USD gehen.
Ähnliche Verfahren der MBIA laufen auch gegen andere Banken wie etwa JP Morgan oder Bear Stearns.
rt/uh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???