Navigation

CS/GV: 2'400 CS-Aktionäre im Hallenstadion

Dieser Inhalt wurde am 30. April 2010 - 12:52 publiziert

Bern (awp/sda) - An der CS-GV dürfte der Redenmarathon weit kürzer werden als bei der Generalversammlung der Konkurrentin UBS Mitte April in Basel: Von den 2394 anwesenden Aktionären im Zürcher Hallenstadion wollen 22 Redner das Wort ergreifen.
Bei der UBS sprachen mehr als doppelt so viele Aktionäre. CS-Präsident Doerig rief die Votanten dazu auf, sich kurz zu fassen und nicht länger als 5 Minuten zu sprechen.
Er dürfte dabei auch die mit der Zeit knurrenden Mägen der Aktionäre im Hinterkopf gehabt haben: Der Apéro werde nämlich erst eröffnet, wenn die GV vorbei sei, sagte Doerig. Zu Verpflegungsengpässen wie bei der UBS-GV wird es laut CS-Sprecher Marc Dosch nicht kommen: "Am Essen wird es nicht mangeln."
Vertreten seien insgesamt 627'463'291 Aktienstimmen, erklärte Doerig. Im Saal anwesend waren 14'273'337 Stimmen, 2,3 Prozent des Aktienkapitals. Beim Organvertreter waren 193'198'124 Stimmen, beim unabhängigen Stimmenvertreter 420'091'180 Stimmen.
rt

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?