Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Die Cytos Biotechnology AG weist für das zweite Quartal 2010 einen Reingewinn von 15,0 Mio CHF aus, nach einem Verlust im Vorjahr von 6,19 Mio CHF. Der Betriebsgewinn (EBIT) von 13,7 Mio CHF (VJ-Verlust 5,10 Mio) ergibt sich aus einem Nettoumsatz von 21,2 (6,33) Mio CHF abzüglich Betriebskosten von 7,47 (11,43) Mio CHF. Der Umsatz resultiert hauptsächlich aus dem Verkauf der Technologie-Plattform an die österreichische Intercell Anfang Mai für 20,9 Mio CHF. Die Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen beliefen sich auf 6,37 (10,47) Mio CHF, wie das Biotech-Unternehmen am Donnerstag mitteilte.
Der Reingewinn für die ersten sechs Monate 2010 betrug 11,2 Mio CHF (VJ-Verlust 18,0 Mio). Die Cash-Burn-Rate (brutto) für die operativen Tätigkeiten (auf Basis Mittelflussrechnung) im Halbjahr lag bei 2,2 (3,0) Mio CHF pro Monat. Auch im Q1 hatte sich der Cash-Burn auf 2,2 Mio CHF pro Monat belaufen.
Mit den Zahlen hat Cytos die Erwartungen der Bank Vontobel weitgehend getroffen. Das Institut hat den Umsatz im Q2 auf 22,1 Mio bzw. im H1 auf 22,4 Mio CHF geschätzt. Die Prognosen für den EBIT lauteten auf 15,6 bzw. 8,9 Mio CHF und für den Reingewinn auf 14,6 bzw. 10,8 Mio CHF.
Die flüssigen Mittel und liquidierbaren Aktiven beliefen sich per Ende Juni auf 56,6 Mio CHF, per Ende März 2010 waren es noch 47,9 Mio und Ende 2009 noch 60,0 Mio gewesen.
Aussagen zum Gesamtjahr 2010 werden im Halbjahresbericht keine gemacht. Gemäss Aussagen vom Anfang Februar ist Cytos bis Anfangs 2012 finanziert, wobei aber weitere Finanzierungen durch neue Lizenzabkommen, den Verkauf von Aktiven oder der Ausgabe von neuen Aktien oder anderen Wertschriften notwendig seien, um die ausstehende 2,875%-Wandelanleihe per Februar 2012 zurückzahlen zu können, hiess es damals.
rt/cc/uh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???