Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Die deutsche Elektroindustrie hat sich im vergangenen Jahr etwas stärker erholt als noch im Dezember erwartet. Die Branche erzielte 2010 einen Umsatz von 165 Milliarden Euro und legte damit im Vergleich zu 2009 um 14 Prozent zu, wie der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) am Mittwoch in Frankfurt mitteilte. Ende des Jahres hatte der ZVEI noch mit 162 Milliarden Umsatz gerechnet.
"Für 2011 erwarten wir ein Produktionswachstum von sieben Prozent und einen Umsatzanstieg auf über 175 Mrd. Euro", sagte ZVEI-Chefvolkswirt Andreas Gontermann. Im nächsten Jahr soll dann der Umsatzrekord von 182 Milliarden Euro aus dem Vorkrisenjahr 2008 geknackt werden.
Das Volumen der Auftragseingänge lag im Jahr 2010 noch zehn Prozent unter dem Wert von 2008. Im Vergleich zu 2009 waren die Eingänge um 24 Prozent gestiegen. Dabei blieb die Nachfrage aus dem Ausland die "Hauptstütze der Erholung" für den exportstärksten Wirtschaftszweig des Landes, sagte Gontermann.
Das Geschäftsklima in der Branche verbesserte sich im Januar auf ein gesamtdeutsches Allzeithoch. 58 Prozent der Elektrofirmen schätzten ihre Lage als gut oder sehr gut ein./mmb/DP/stb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???