Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BERLIN (awp international) - Die Arbeitnehmer können nach Einschätzung der Bundesregierung auch im laufenden Jahr mit höheren Löhnen rechnen. Die Bruttolöhne und -gehälter würden durchschnittlich um nominal 2,1 Prozent steigen, geht nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa aus dem Jahreswirtschaftsbericht hervor, den Wirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) an diesem Mittwoch vorstellt.
2010 hatte es bei den Einkommen ein Plus von 2,2 Prozent gegeben. Dank des Aufschwungs am Arbeitsmarkt, der moderaten Preisentwicklung und den Entlastungen durch die schwarz-gelbe Koalition rechnet die Regierung mit weiter steigenden Konsumausgaben. Hier wird für 2011 ein deutlicher Anstieg von preisbereinigt 1,6 Prozent kalkuliert./tb/DP/jha

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???