Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BERLIN (awp international) - Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) traut der deutschen Wirtschaft zu, im Gesamtjahr "weit über zwei Prozent" zu wachsen. "Von einem Wachstumswunder kann man nicht sprechen. Aber wir erleben derzeit einen Aufschwung XL", sagte Brüderle am Freitag in Berlin. Offiziell liegt die Regierungsprognose für 2010 noch bei vorsichtigen 1,4 Prozent.
Nach Ansicht der Regierung haben auch die Konjunkturprogramme und Steuerentlastungen die rasante Konjunkturentwicklung im zweiten Quartal begünstigt. Die Wirtschaft sei nun aber wieder so stark, dass es kein "ängstliches Festhalten an den kostspieligen Krisen- und Stimulierungsmassnahmen" geben dürfe.
Brüderle will die Staatshilfen für Unternehmen auslaufen lassen. "Die heutigen Zahlen sind eine klare Ermutigung, den Ausstieg aus der staatlichen Krisenfürsorge fortzusetzen." Auch die öffentlichen Haushalte müssten konsequent saniert werden./tb/DP/stb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???