Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Das Handelsvolumen an der Terminbörse Eurex ist im Juli im Jahresvergleich gesunken. Die Zahl der Kontrakte sei auf 176,4 Millionen (Vorjahr 214,6 Mio) zurückgegangen, teilte die Deutsche Börse am Montag in Frankfurt mit. Im Tagesdurchschnitt seien rund 8,1 Millionen Kontrakte gehandelt worden (Vorjahr: 9,5 Mio.). Davon seien 5,6 Millionen auf Eurex-Kontrakte (Vorjahr: 5,4 Millionen) und 2,5 Millionen Kontrakte auf Produkte entfallen, die an der amerikanischen ISE gehandelt wurden (Vorjahr: 4,1 Mio.).
An der Eurex rutschte das Segment Aktienindexderivate von 65,0 auf 56,4 Millionen Kontrakte ab. Das Segment Aktienderivate legte hingegen um 22 Prozent auf 30,1 Millionen Kontrakte zu. Davon entfielen 21,6 Millionen Kontrakte auf Aktienoptionen und 8,5 Millionen auf Single Stock Futures. Im Bereich Zins-Derivate wurden 36,4 Millionen Kontrakte umgesetzt verglichen mit 34,0 Millionen im Juli 2009.
Die Eurex gehört zu 50 Prozent der Deutschen Börse und zu 50 Prozent der Schweizer Börse SWX. Die Erlöse fliessen jedoch zu 85 Prozent den Frankfurtern zu./ang/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???